Neurobics


Gerade Neulinge am Gebiet des Mentaltrainings stellen sich oft die Frage: „Selbst wenn ich mein Denken überdenke kann ich doch nicht auf einmal anders denken. Wie soll das funktionieren?“

Jeder, noch so lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt! Eine mögliche Antwort darauf hat der Neurobiologe Lawrence Katz gefunden. Das von ihm entwickelte Programm nennt sich Neurobics und steigert die Gehirntätigkeit um bis zu 40%! Neurobics nutzt unsere 5 Sinne um im Gehirn neue Assoziationsmuster zu bilden. Assoziationen entstehen im Gehirn, wenn unterschiedliche Informationen miteinander verbunden werden, z.B. Feuer – Finger verbrennen oder eine bestimmt Melodie hören ruft eine bestimmte Emotion hervor. Assoziationen werden im Langzeitgedächtnis abgespeichert. Vergleichbar mit einem Trampelpfad im Wald. Je öfter dieser benutzt wird desto geringer ist die Möglichkeit dass er wieder zuwächst. Je öfter wir auf einen bestimmten Sinnesreiz mit den gleichen Verhalten reagieren desto weniger muss sich unser Gehirn anstrengen. Denkprozesse laufen unbewusst und automatisch ab.

Doch dem kann man gegensteuern! Wichtig ist nur der geistigen Routine zu entkommen. Ausgangspunkt sind die fundamentalen Erkenntnisse, dass

1. Gehirnzellen nachwachsen können und
2. unsere mentalen Fähigkeiten bis ins hohe Alter trainiert werden können

Allerdings haben die Forschungen von Katz auch ans Tageslicht gebracht dass eine ständige Unterforderung des Gehirns eine Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit bedingt!

Neurobics lässt sich leicht im Alltag integriern. Nachfolgend einige Anregungen, die dein Gehirn in Schwung bringen. Es gibt sicherlich noch viele andere Möglichkeiten, setze deiner Kreativität keine Grenzen und du wirst bald schon kleine Veränderungen bemerken.

· Verwende beim Zähne putzen die andere Hand
· Dusche mit geschlossenen Augen
· Ziehe dich mit geschlossenen Augen an
· Lege Dinge bewusst an einen anderen Platz
· Verändere deine Umgebung, z.B. Schreibtisch, Kommode, etc.
· Frisiere dich auf nur einem Bein stehend
· Stell eine Duftlampe oder Aromakerze auf
· Iss mal was anderes das du sonst nicht isst
· Setz dich beim Essen auf einen anderen Platz
· Lies eine andere Zeitung oder höre ein anderes Radioprogramm
· etc.

Einziges Ziel ist es der täglichen Routine zu entfliehen, damit ist ein erster, entscheidender Schritt in Richtung Veränderung gemacht. Beobachte dabei aufmerksam deine Umgebung wie sie auf deine Veränderung reagiert.

Viel Spaß damit!


Veränderungen finden außerhalb der Bequemlichkeitszone statt!




Für private Zwecke kannst du dir diese Seite als PDF downloaden.

moziloCMS 1.11.2 | Sitemap | Letzte Änderung: Nimm das Gefühl mit (17.04.2017, 09:45:34)